MARIO DROBINOHA
Praxis für psychologische Beratung & Psychotherapie (HPG)
[email protected]
06281 - 400 98 96
MARIO DROBINOHA
Praxis für psychologische Beratung & Psychotherapie (HPG)
[email protected]
06281 - 400 98 96

Mario Drobinoha

Praxis für psychologische Beratung & Psychotherapie (HPG)

„LEBEN IST DAS EINATMEN DER ZUKUNFT“ 
(Pierre Leroux)

Ich bin gerne für Sie da.

Therapieangebote

  • Gesprächstherapie

    Durch Wertschätzung, Akzeptanz und den sicheren vertraulichen Rahmen während eines Klienten- / Therapeutengespräches, kann es gelingen, problematische Denkmuster aufzudecken:

    • wie wir selbst über uns denken
    • welche Macht wir unseren Gedanken einräumen - gerade in Alltagssituationen und darüber hinaus

    Die Gesprächstherapie bietet Möglichkeiten, sich selbst, andere Menschen sowie Lebenssituationen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.
    Unterschiedliche Blickrichtungen, Erlebensmöglichkeiten auf die Dinge, welche  in der Seele etwas auslösen – sie evtl. krank machen. Auch können Sie Aktualisierungstendenzen im Menschen auslösen. Aktualisierung bedeutet auch im günstigsten Fall, seine Bedürfnisse erkennen – sich selbst zu verwirklichen.

    Wie Paul Watzlawick sagt: „Ich bin frei, denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert, ich kann sie gestalten.“

  • Transpersonale Psychoterapie

    Spirituelle Erfahrungswege, wie Meditation, Kontemplation/Phantasiereisen, Malen eines Mandala-Bildes, Körperpsychotherapie und Gesprächstherapie in Kombination ist eine Methode der Therapie, die Persönlichkeitsentwicklung fördern kann.
    Mit was fühlt sich jeder Einzelne verbunden und ganz im Fluss des Lebens.
    Welche Form von Spiritualität lebt jeder Einzelne und wie kann sie eine tragenden, passende Ressource im Leben sein.

    „Ich will schweigen und will hören, was Gott in mir rede“ (Meister Eckehardt)

  • Holotropes Atmen

    Die Bedeutung des Begriffes „Holotropes Atmen“ in deutscher Sprache ist:
    „Sich auf Ganzheit ausrichten“.

    Im Einzelsetting oder im Gruppensetting ist diese Form von Aufarbeitung und Integration von vor oder unbewussten Persönlichkeitsanteilen und darüber hinaus evtl. möglich.

    Evokative Musik in einem bestimmten begleitenden Bogen, schnelleres (beschleunigtes) Atmen sowie Körperintervensionen bilden unter anderem die wesentlichen Elemente des Holotropen Atmens.

    C.G. Jung sagte:
    „Mein Weg ist nicht Euer Weg, also kann ich Euch nicht lehren.
    Der Weg ist in uns, aber nicht in Göttern noch in Lehrern noch in Gesetzen. In uns ist der Weg die Wahrheit und das Leben.“

    Holotropes Atmen ist auch Selbsterfahrung….

  • Entspannungstherapie

    • Meditationstechniken in den Alltag integrieren

    • Möglichkeiten, Gedanken zu trainieren

    • Was bedeutet der populäre Begriff „LOSLASSEN“ und wie funktioniert das mit dem LOSLASSEN – gerade von „kreisenden“ Gedanken


    „Gar nichts tun, das ist die allerschwierigste Beschäftigung und zugleich diejenige, die am meisten Geist voraussetzt.“ (Oscar Wilde)

  • Beratung von Familienmitgliedern sowie Angehörigen erkrankter Menschen

    Walter Fürst sagt: „Nicht die Übung macht den Meister, sondern der Ernstfall“.

    Für erkrankte Menschen kann es eine wunderbare Erfahrung sein, einen vertrauten, nahestehenden Menschen als Begleiter zu erleben.  „Hilfe zur Selbsthilfe“ bedeutet auch, Sicherheit, Kontinuität und bestmögliches Wissen über das Geschehen. Aus Anforderungen werden schnell Überforderungen, die entsprechende Emotionen resultierend belasten – gerade im Alltag. Durch das Beratungsgespräch können evtl. neue Wege im Miteinander  - gerade in schwierigen Zeit- entstehen.

  • Körperpsychotherapie

    Körper und Seele bilden eine Einheit, welche den Menschen, die Verbundenheit aller Dinge evtl. zeigen kann.
    Jede echte dauerhafte Emotion hat auch eine körperliche Repräsentanz.
    Umgekehrt hat jedes dauerhafte körperliche Ereignis ein seelisches Resultat.
    Die Wahrnehmung von Verbindung, das „bewusst werden“ von untrennbaren körperlichen und psychischen Phänomenen.
    Lösend, entspannend und klärend in körperlicher und geistiger Erlebensstruktur.

    „Halte dich abgeschieden von allen Menschen, bleibe ungetrübt von allen aufgenommenen Eindrücken, mach dich frei von allem, denen Wesen eine fremde Zutat geben könnte und richte dein Gemüt allzeit auf ein heilsames Schauen: bei welchem du Gottin deinem Herzen trägst als den Gegenstand, von dem deine Augen nimmer wanken.“
    So sagt „Meister Eckehardt“.

Therapieformen


Gesprächstherapie

Durch Wertschätzung, Akzeptanz und den sicheren vertraulichen Rahmen während eines Klienten- / Therapeutengespräches, kann es gelingen, problematische Denkmuster aufzudecken:

wie wir selbst über uns denken
welche Macht wir unseren Gedanken einräumen - gerade in Alltagssituationen und darüber hinaus

Die Gesprächstherapie bietet Möglichkeiten, sich selbst, andere Menschen sowie Lebenssituationen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.
Unterschiedliche Blickrichtungen, Erlebensmöglichkeiten auf die Dinge, welche in der Seele etwas auslösen – sie evtl. krank machen. Auch können Sie Aktualisierungstendenzen im Menschen auslösen. Aktualisierung bedeutet auch im günstigsten Fall, seine Bedürfnisse erkennen – sich selbst zu verwirklichen.

Wie Paul Watzlawick sagt: „Ich bin frei, denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert, ich kann sie gestalten.“





Transpersonale Psychoterapie

Spirituelle Erfahrungswege, wie Meditation, Kontemplation / Phantasiereisen, Malen eines Mandala-Bildes, Körperpsychotherapie und Gesprächstherapie in Kombination ist eine Methode der Therapie, die Persönlichkeitsentwicklung fördern kann.
Mit was fühlt sich jeder Einzelne verbunden und ganz im Fluss des Lebens.
Welche Form von Spiritualität lebt jeder Einzelne und wie kann sie eine tragenden, passende Ressource im Leben sein.

„Ich will schweigen und will hören, was Gott in mir rede“ (Meister Eckehardt)




Holotropes Atmen

Die Bedeutung des Begriffes „Holotropes Atmen“ in deutscher Sprache ist:
„Sich auf Ganzheit ausrichten“.

Im Einzelsetting oder im Gruppensetting ist diese Form von Aufarbeitung und Integration von vor oder unbewussten Persönlichkeitsanteilen und darüber hinaus evtl. möglich.

Evokative Musik in einem bestimmten begleitenden Bogen, schnelleres (beschleunigtes) Atmen sowie Körperintervensionen bilden unter anderem die wesentlichen Elemente des Holotropen Atmens.

C.G. Jung sagte:
„Mein Weg ist nicht Euer Weg, also kann ich Euch nicht lehren.
Der Weg ist in uns, aber nicht in Göttern noch in Lehrern noch in Gesetzen. In uns ist der Weg die Wahrheit und das Leben.“

Holotropes Atmen ist auch Selbsterfahrung….


Entspannungstherapie

Meditationstechniken in den Alltag integrieren

Möglichkeiten, Gedanken zu trainieren

Was bedeutet der populäre Begriff „LOSLASSEN“ und wie funktioniert das mit dem LOSLASSEN – gerade von „kreisenden“ Gedanken


„Gar nichts tun, das ist die allerschwierigste Beschäftigung und zugleich diejenige, die am meisten Geist voraussetzt.“ (Oscar Wilde)


Beratung von Familienmitgliedern sowie Angehörigen erkrankter Menschen


Walter Fürst sagt: „Nicht die Übung macht den Meister, sondern der Ernstfall“.

Für erkrankte Menschen kann es eine wunderbare Erfahrung sein, einen vertrauten, nahestehenden Menschen als Begleiter zu erleben. „Hilfe zur Selbsthilfe“ bedeutet auch, Sicherheit, Kontinuität und bestmögliches Wissen über das Geschehen. Aus Anforderungen werden schnell Überforderungen, die entsprechende Emotionen resultierend belasten – gerade im Alltag. Durch das Beratungsgespräch können evtl. neue Wege im Miteinander - gerade in schwierigen Zeit- entstehen.




Körperpsychotherapie

Körper und Seele bilden eine Einheit, welche den Menschen, die Verbundenheit aller Dinge evtl. zeigen kann.
Jede echte dauerhafte Emotion hat auch eine körperliche Repräsentanz.
Umgekehrt hat jedes dauerhafte körperliche Ereignis ein seelisches Resultat.
Die Wahrnehmung von Verbindung, das „bewusst werden“ von untrennbaren körperlichen und psychischen Phänomenen.
Lösend, entspannend und klärend in körperlicher und geistiger Erlebensstruktur.

„Halte dich abgeschieden von allen Menschen, bleibe ungetrübt von allen aufgenommenen Eindrücken, mach dich frei von allem, denen Wesen eine fremde Zutat geben könnte und richte dein Gemüt allzeit auf ein heilsames Schauen: bei welchem du Gottin deinem Herzen trägst als den Gegenstand, von dem deine Augen nimmer wanken.“
So sagt „Meister Eckehardt“.

Mario Drobinoha

Heilpraktiker für psychologische Beratung & Psychotherapie (HPG)

Kontakt
MARIO DROBINOHA
phonebook